Preisträger 2015

  • 1. Platz:
    Handelsschule KV Schaffhausen

  • 2. Platz:
    Verein Fürzüg

  • 3. Platz:
    Handelsschule KV Schaffhausen
  • 4. Platz:
    Apothekerverband Schaffhausen

Preisträger
beim
prix.vision

Preisträgern,
denen die Jury gemäss ihrem
Urteil die
Preissumme
zuteilt.




    Die Preisträger 2015

    Wir gratulieren!
    4 Preisträger und prix.visionSpezial für den jungen Tibeter Lobsang Tenzin Yangru.


    Prix.vision Spezial

    für den 17-jährigen Tibeter und Handelsmittelschüler Lobsang Tenzin Yangru

    Mit der Auszeichnung von Lobsang wollte die Jury für viele Jugendlichen mit Migrationshintergrund dieses Jahr ein Zeichen setzen, denn dem 17-jährigen Lobsang ist es mit hohem persönlichen Einsatz und Fleiss gelungen, sich vom tibetischen Nomadenkind und Analphabeten zum erfolgreichen Handelsmittelschüler zu entwickeln. Eine Leistung, die ausserordentlich ist und für viele Jugendliche mit Migrationshintergrund ein Ansporn sein soll. Der prix.visionSpezial ist mit Fr. 5'000.- dotiert, ein willkommenes Geschenk für den jungen Tibeter, der nach der Matura gerne Wirtschaft studieren möchte.


    Im Namen der Jury konnte Regierungspräsident Ernst Landolt die folgenden Projekte auszeichnen:

    Handelsschule KV Schaffhausen: Lernen vor Ort im neuen Praxis-
    raum Detailhandel

    Den 1. Preis, dotiert mit Fr. 35'000.-, sprach die Jury dem Projekt "Praxisraum für Lernende des Detailhandels" von Meta Studinger Mast von der Handelsschule KV zu. Der neue Praxisraum soll inskünftig den Lernenden ermöglichen, Theorie und Praxis, direkt zu verbinden. Themen wie Kundenbetreuung, Kassensysteme, Waren- und Branchenkunde werden so in realer Umgebung umgesetzt.


    Fürzüg:
    Angebot wird ausgeweitet - 4 neue Arbeitsplätze für Media-
    matiker/Design

    Der Verein Fürzüg, der bereits letztes Jahr mit seinem Projekt "Ausbildungslehrgang für Keramiker" unter den Preisträgern war, möchte sein Angebot für Jugendliche mit schulischen und persönlichen Schwierigkeiten ausweiten. Mit dem neuen Projekt "Ausbildungslehrgang Mediamatiker/Design" sollen für Jugendliche mit schulischen und persönlichen Schwierigkeiten 4 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Jury sprach diesem Projekt von Jürg Jegge den 2. Preis, dotiert mit Fr. 24'000.- zu.




    Handelsschule KV Schaffhausen:
    Multimedia für Profis

    Um Multimedia geht es auch beim 3.Sieger-Projekt, eingereicht durch Antonio Anta Brink von der Handelsschule KV Schaffhausen. Das Projekt, dem Gewinnsumme von Fr. 15'000.- zugesprochen wurde, sieht den Aufbau eines mobilen Film- und Fotostudius vor. Im Rahmen der Projektwoche sollen hier inskünftig die jungen Mediamatiker/innen unter realen Verhältnissen Multimedia-
    projekte für Firmen oder Institutionen herstellen.




    Apothekerverband Schaffhausen:
    Neues Lern-App macht Furore

    Völlig überzeugen liess sich die Jury auch für das Projekt des Apothekerverbands Schaffhausen, nämlich die Ausarbeitung eines Lern-App für Pharma-Assistenten/innen, ausgearbeitet von Hansueli Birchmeier. Mit einer Gewinnsumme von Fr. 4'000.- holte der Apothekerverband den 4. Platz. Das Projekt, das von Hansueli Birchmeier lanciert worden war, sieht analog zu dem neuen Lehrmittel "Recht, Wirtschaft und Gesellschaft" eine App-Version vor, die es den Lernenden ermöglicht, selbständig und zeitgemäss zu lernen.

prix.vision © 2017
Web design provided by Hbpromotion