Willkommen beim prix.vision, dem Förderpreis für die Schaffhauser Berufsbildung

Es gibt viele gute Gründe, weshalb Sie beim prix.vision mitmachen sollten.
Einige wollen wir hier nennen:

  • Keine Ausbildung ist so gut, dass sie nicht noch besser werden könnte
  • Gute Ideen und Projekte brauchen nicht nur Wohlwollen, sondern auch Anerkennung und Anschubsfinanzierung
  • Gute Ausbildung ist der beste Garant, um die Zukunft zu gewinnen

Seit dem Jahr 1999 wird der prix.vision, der durch die Legate der Familie Peyer finanziert wird und mit jährlich CHF 75’000.- dotiert ist, vergeben.

Und darum:
Haben Sie Ideen, Projekte, von welchen Sie überzeugt sind, dass sie die Berufsbildung in unserem Kanton noch besser, noch zukunftsorientierter gestalten werden? Dann bewerben Sie sich jetzt um den prix.vision 2023, denn der mit Fr. 75’000.- dotierte Preis soll der Schaffhauser Jugend auch in diesem Jahr neue Chancen und Möglichkeiten eröffnen. Über Kriterien und Bedingungen können Sie sich unter Formular informieren.

Projekte für den prix.vision 2023 sind zu richten an die Preiskommission (Adresse siehe unten).

Achtung: Eingabeschluss ist der 30. April, 2023

Dr. J. Peyer, Löwenstr. 17, 8001 Zürich
Tel. 043 888 68 08
FAX 043 888 68 88
E-Mail j.peyer@peyerpartner.ch

Teilnehmen

Was ist der prix.vision?

Der prix.vision dient dazu, Ideen und Kreativität in der Berufsbildung des Kantons Schaffhausens zu fördern. Konkret sollen Projekte unterstützt werden, die durch ihren innovativen Charakter neue Impulse in der Lehrlingsausbildung geben.

Der Preis ist mit Fr. 75‘000.- dotiert und wird jährlich Ende Juni vergeben. Je nach Bewertung der Projekteingabe wird die Preissumme gesamtheitlich an einen oder mehrere Wettbewerbsteilnehmer vergeben.

Wer steht hinter dem prix.vision?

Initiiert und finanziert wird der prix.vision durch die Peyerschen Familienlegate. Er ist gleichsam ein Dankeschön an eine Region, in welcher die Familie Peyer während Jahrhunderten als Kaufleute Erfolgsgeschichte schreiben durfte.

Etwas von dieser Erfolgsgeschichte möchte die Familie Peyer mit den künftigen Fachkräften des Kantons Schaffhausen teilen und damit den Jugendlichen eine Chance bieten, die berufliche Zukunft bereits jetzt in den Griff zu bekommen. Dies über eine gezielte Förderung der Lehrlingsausbildung aber auch durch Finanzierung von Projekten, durch welche Lehrlinge und Gewerbe gleichermassen profitieren.

Was sagen die Gewinner?